Social.Gold and Gold.Social   

Texte / Friedrich Steinbock

       

index D
aktuell
intro
archiv
texte
links
vita

kontakt


Vorwort in der Prozessdokumentation zu T.A.0189 bis T.A.0990 - Die erste Publikation zu Tellaura Anachtonismos - Die Rückkehr des Goldes zur Erde.

Ein "Wert" ist eine Möglichkeit, durch welche Energie zur Entfaltung gelangen kann. Insofern nun aber ein Unwert ebenfalls eine Möglichkeit ist, durch welche Energie zur Entfaltung gelangen kann, (...) so ist er eigentlich auch ein Wert, aber ein solcher, der unnützliche und schädliche Energiemanifestationen vermittelt. Energie an sich ist nämlich weder gut noch böse, weder nützlich noch schädlich, sondern indifferent, da sie abhängt von der Form, in welche die Energie eingeht. Die Form gibt der Energie die Qualität. Auf der andern Seite aber ist bloße Form ohne Energie ebenfalls indifferent. Zum Zustandekommen eines wirklichen Wertes ist daher einerseits die Energie, andererseits die wertvolle Form vonnöten." (C.G. Jung)

 
 
   
 
   
   
   
   
     

Bei 1337,95 Grad Kelvin geht Gold aus der festen Form über zur Fliessenden. Energie, die ihm zugeführt wird, entfaltet sich, transformiert durch das Gold, in der jeweiligen, Wert oder Unwert begründenden Qualität ihres Eintrags. Elementare Reinheit seines Vorkommens in der Natur, Wert der gediegenen Form sonnenhellen Metalls in der Tiefe der Erde, wird Unreinheit durch immer wieder ins Gold eingeschmolzene Manifestationen pervertierter menschlicher Energie.

       

Sichtbares Gold nimmt die Form an, die ihm die Ausbeutung seiner Vorkommen gibt. Gold wird Geld als Produkt der Machtausübung von Menschen über Mensch und Natur. Es ist von Sklaven, Lohnabhängigen und betrogenen Diggern geschürftes, von Conquistatoren geplündertes, Ermordeten entrissenes, den Toten geraubtes Zeichen ökonomisch-politischer Herrschaft, militärischer Grausamkeit und Barbarei, durch den Handel zur Ware gewordenes, gegen Zeit und Energie getauschtes Objekt oberflächlichen Nutz- und Besitzdenkens: Unwert durch Gier, Gewalt und Zerstörung, ans Haben veräussertes Sein, Unwert als Warenwert.

 

In der wertvollen Form seiner Rückkehr zur Erde gewinnt das Gold mit der ursprünglichen Unsichtbarkeit und Verborgenheit seinen wahren Wert wieder. Als Opfer an die Erde wird es gereinigt und reinigt Bewusstsein und Seele des handelnden und miterlebenden Menschen. Goldhoffs Aktionen und Objekte wandeln Gold um zum durchschaubaren Medium der Wert und Unwert begründenden Prozesse. Geld-Gold als Gift der Erde, minimal dosiert in sie versenkt, wird zum homöopathischen Heilmittel: Gelb-Gold als Zeichen und Ziel alchemistischer Transformation von Unwert in Wert.

       
     

Friedrich Steinbock Homepage:  www.schreibmaschinist.at

       
 

Der Ursprung des Kunstwerk - reclam